Springe zum Inhalt

Neophyten Tag 2021

Neophyten Tag 2021 - Neophytenbestimmung

Am 17. Juli 2021 fanden sich bei strahlendem und heissem Wetter rund 20 Personen beim Schladwald zum diesjähriger Neophyten Tag ein. Nach einer kurzen Einführung durch Urs Büchi und einer Erklärung der Neophyten, auf die wir besonders zu achten haben (Drüsiges Springkraut, Ackerkratzdistel, Einjähriges Berufskraut und die Kanadische Goldrute), machten wir uns in kleinen Gruppen auf, um im und um den Schladwald sowie entlang der Surb die ungeliebten Pflanzen zu suchen und zu entfernen.

Vor allem die Gruppe, die entlang dem Radweg unterwegs war, sammelte nebst den erwähnten Neophyten auch viel Abfall ein, der leider viel zu oft aus vorbeifahrenden Autos geworfen wird und der Natur schadet.

Nach rund 2 Stunden Arbeit, müde und verschwitzt, aber auch Stolz auf die vielen prall gefüllten Säcke, trafen wir uns wieder bei der Feuerstelle im Schladwald und genossen etwas zu trinken, eine Wurst vom Grill und anschliessend das obligate Stück leckeren Kuchen von Rita Büchi, auf den sich alle jedes Jahr freuen.

Es war wieder ein toller Anlass. Herzlichen Dank allen Teilnehmern und Helfern und herzlichen Dank auch der Gemeinde Ehrendingen für das Sponsoring des Brätelns und den persönlichen Einsatz von Markus Frauchiger als langjähriger und treuer Vertreter des Gemeinderates.

Es macht Spass, jedes Jahr den Erfolg der Vorjahre zu sehen.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt trotzdem: Im Dorf selber sieht man bald mehr Neophyten als um das Dorf herum. Leider werden die Pflanzen immer noch an verschiedenen Orten verkauft und gelangen so in die Privatgärten, und sie werden oft auch mit Pflanzen verwechselt. So gleicht zum Beispiel das Einjährige Berufskraut der Kamille, eine einheimische Heilpflanze.

Aber wir bleiben dran!

Neophyten Tag 2021 – Bericht Rundschau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.